Presse – Einzelhandel

Frische Feinkostideen für Salatbars | März 2019

Salate sind in, denn der Trend geht zum „Quick-Green-Fastfood“. Maßgeblich für den Erfolg von Salatbars sind dabei Vielfalt, Geschmack und Frische. Grossmann Feinkost liefert dem Handel seit mehr als 50 Jahren moderne Genusserlebnisse in Premiumqualität.

Immer mehr Supermärkte folgen den Essgewohnheiten der Gegenwart und empfangen ihre Kunden gleich im Eingangsbereich mit reichbestückten SB-Salattheken. So servieren Edeka, Rewe & Co. Snackern, hungrigen Mittagspäuslern und zeitbewussten Verbrauchern bis zu 30 und mehr Salate. Für jeden Verzehranlass und jede Geschmacksvorliebe ist etwas dabei. Doch die tagesfrische Herstellung eines abwechslungsreichen Angebots ist aufwendig. Sie erfordert u.a. fachkundiges Personal und einen hohen Hygienestandard – Gründe, die dafürsprechen, einen erfahrenen Zulieferer wie Grossmann Feinkost mit ins Boot zu holen.

„Wir haben für unsere Kunden eine attraktive Auswahl von rund 60 angemachten Salaten, Antipasti, Dressings und Desserts für Salatbars zusammengestellt,“ sagt Arne Braunstein, Key Account Manager LEH bei Grossmann. Zählt man die mit Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte für die Bedientheke dazu, sind über 200 Salate im Angebot. Die Range ist auf den Geschmack moderner Verbraucher und zeitgemäßer Ernährungsgewohnheiten ausgerichtet. Darunter sind Klassiker wie Kartoffel-, Nudel- und Weißkrautsalate wie auch Spezialitäten beispielsweise aus der beliebten mediterranen Küche. „Wir können regional, aber auch international und trendbewusst,“ unterstreicht Braunstein.

Jedes Produkt wird begleitet vom Genuss-Versprechen des Herstellers. Top-Qualität in jeglicher Hinsicht sei klar die Basis von allem, erklärt Braunstein. Grossmann verwendet ausschließlich erstklassige Rohwaren von geprüften Zulieferern. Auch in der Herstellung regiert Meisterhand. Sensible Zutaten werden von Hand geschnitten, Salate sorgsam zubereitet – wann immer möglich ohne Zusatzstoffe.

Dass der Hersteller ein Gespür für Food Trends hat, stellt er täglich unter Beweis. Ein anhaltender Renner ist beispielsweise der Orientalische Salat von dreierlei Linsen. Der angesagte Süßkartoffel-Salat mit Quinoa wiederum punktet mit Gemüse, das in feine Spagetti geschnitten wird. „Und weil wir stets nah am Markt, nah am Kunden sind und Innovationen lieben, wird es auch weiterhin im Grossmann Sortiment immer wieder Neues zu entdecken geben,“ verspricht Braunstein.

Neu von NENI: Fisch meets israelische Weltküche| September 2018

Grossmann Feinkost erweitert sein erfolgreiches Sortiment der Marke NENI und führt zum 15. Oktober drei neue Salate in den Handel ein. Inspiriert zu den neuen Rezepturen hat die für ihre kreative, landestypische Kochkunst bekannte Köchin Haya Molcho die Küche ihrer Heimatstadt Tel Aviv.

Reinbek, September 2018. Exotisches Feinkostspezialitäten liegen voll im Trend und verzeichnen steigende Abverkäufe. Allein die Spezialitäten von NENI – ein kulinarisches Mosaik aus orientalisch-mediterranen Einflüssen –verzeichneten im letzten Jahr ein Umsatzwachstum von 45 Prozent. Grund genug für Grossmann Feinkost, der die NENI-Produkte seit 2016 an den Handel vertreibt, drei neue Salate ins Sortiment aufzunehmen.

Inspiriert zu den neuen Rezepturen wurde die Köchin Haya Molcho – bekannt durch die NENI-Restaurants, Kochbücher, Fernsehen und Social Media – von der Küche ihrer Heimatstadt Tel Aviv. Für sie typisch ist das Entdecken und Vermischen neuer und exotischer Zutaten zu völlig neuen Geschmackserlebnissen. Verwendet werden Zutaten wie das Hype-Getreide Quinoa, trendige Süßkartoffeln sowie der besonders in der orientalischen Küche beliebte Bulgur. Kombiniert werden sie mit feinsten Fischspezialitäten.

Erhältlich ab dem 15. Oktober sind: Mediterraner Süßkartoffelsalat mit Thunfisch und Oliven in einem würzigen, leicht-fruchtigen Dressing; Quinoa-Edamame*-Salat mit Räucherforelle und Karotten in einem asiatischen ingwer-/Sesam-Dressing sowie Bulgur-Rote-Bete-Salat mit Räucherlachs in einer Joghurtsauce mit Meerrettichnote und Koriander.

Verpackt in 180 g-Klarsichtschalen sind die Salate gerade richtig zum Mitnehmen ins Büro oder auf ein Picknick. Auch als leichte Hauptspeise sind sie eine wunderbare Alternative.

Hochwertige Rohstoffe, Frische und eine sorgfältige Verarbeitung mit Hand sorgen für den unverwechselbaren, authentischen NENI-Geschmack.

*Stängelbohnen, Sojabohnen

Folgende Fotos sind auf Anfrage bei info@moritz-communications.de erhältlich:

Grossmann stellt innovative Theken-App vor | Mai 2018

Hersteller Grossmann Feinkost präsentiert eine einzigartige App, die dem Thekenpersonal des Lebensmittelhandels die erfolgreiche Planung und Führung der Bedientheke erleichtern soll. Erhältlich ab dem 4. Juni für Grossmann Kunden – kostenfrei.

Reinbek, Mai 2018. Sortiment planen, neue Trends nutzen, rechtzeitig Saisonales berücksichtigen und dabei den Überblick behalten – wer seine Theke umsatzstark bestücken will, muss gut informiert sein und eine Menge Einzelheiten berücksichtigen. Die neue Theken-App von Grossmann Feinkost liefert dem Thekenpersonal dazu alles, was es braucht – und zwar multimedial und mobil direkt aufs Smartphone oder Tablet.

Die bedienerfreundliche Anwendung informiert die Nutzer stets aktuell in bildstarker Aufmachung über die neuesten Feinkostprodukte und kulinarischen Trends. Frische Sommersalate mit raffinierten Zutaten zur Grillzeit? Knackiger Kürbis-Zucchinisalat zu Halloween? Kreatives Rollmops-Fingerfood zu Silvester? Mit regelmäßigen News über interessante saisonale Highlights hält die neue App das Thekenpersonal auf de Laufenden. Gleich mitgeliefert wird die passende Warenkunde inklusive Rezeptideen. Die Nutzer erhalten ergänzend Inspirationen zur kreativen Zusammenstellung von Sortimenten, Tipps zur optimalen Warenpräsentation sowie Argumentationshilfen für den Verkauf und Ideen zur Aktionsgestaltung. Die App steht zum kostenfreien Download für Grossmann Kunden auf www.grossmann-thekenapp.de ab dem 4. Juni zur Verfügung.

„Mitarbeiter an der Bedientheke stehen unter einem großen Druck, mit ständig wechselnden Produktangeboten, Trends und Konsumentengewohnheiten Schritt zu halten“, sagt Uwe Stöhr, Geschäftsführer von Grossmann Feinkost. „Unsere App hilft allen, die schnell und unproblematisch Zugriff auf wichtige Informationen und Trends rund um das Thema Feinkost haben wollen.“

Folgende Fotos sind auf Anfrage bei info@moritz-communications.de erhältlich:

Grossmanns neue Webpage geht an den Start | Mai 2018

Grossmann Feinkost – führender Hersteller von Premiumfeinkost – relauncht seine Website und setzt auf frische Optik und Mehrwert für den Kunden. Online geht die neue Homepage am 16. Mai.

Reinbek, 16. Mai 2018. Ab sofort hat die Website von Grossmann Feinkost ein neues Gesicht. Neben einer modernen, appetitmachenden Optik setzt das Unternehmen ganz auf Information und Service für den Kunden. „Wir wollen unseren Kunden die bestmöglichen Produktlösungen für ihre Herausforderungen bieten. Dazu gehört auch ein optimaler Zugang zu unseren digitalen Informationen und Angeboten“, betont Geschäftsführer Uwe Stöhr.

Auch die Navigation wurde auf den Prüfstand gestellt. Klar und schlank führt sie die Besucher mit wenigen Klicks zu den gewünschten Inhalten. Dort findet sich ein großzügig bebilderter Einblick in die Welt der Feinkost. Dazu gehört eine Zeitreise durch rund 50 Jahre Grossmann, eine Führung durch das Sortiment sowie Einblicke hinter die Kulissen der Entwicklung und Produktion. Zusätzlich sorgen Infoboxen für einen direkten Zugriff auf aktuelle Trends und Neuheiten sowie verschiedene Services wie beispielsweise praktische Anwendungsvorschläge, Thekentipps und Rezeptideen – letztere auch für Endverbraucher. Ebenfalls neu: die Karriereseite des Unternehmens auf der sich Interessenten direkt bewerben können. Durch das responsive Design passt sich die Website automatisch an jedes Endgerät wie PC, Notebook, Tablet und Smartphone an.

„Bei unserem Online-Facelift haben wir uns deutlich am Bedarf unserer Kunden orientiert“, ergänzt Stöhr und schließt: „Wir werden unser Angebot stetig weiterentwickeln, um unseren Besuchern auch zukünftig ein optimales Kundenerlebnis zu bieten.“

Folgende Fotos sind auf Anfrage bei info@moritz-communications.de erhältlich:

Fast schon Fitness – Sommerliche Super-Salate | April 2018

Mehr Abwechslung, Geschmack und Leichtigkeit in die Salatbar und Salattheke bringt Grossmann Feinkost mit vier neuen sommerlichen Salatkreationen. Alle punkten mit aufregenden Zutaten, zwei mit knackigen low carb Gemüsespaghetti, drei davon sind vegetarisch/vegan. Einführung zum 4. Juni 2018.

Reinbek, April 2018. Salatbars und Salattheken in Supermärkten sind populär. Nur langweilig darf es hier nicht werden. Gourmets, Convenience-Kunden wie auch Vegetarier erwarten hier neben einer großen Frischevielfalt auch öfter mal was Neues: Salate nach modernen Rezepturen, die mit interessanten Zutaten, trendigem Superfood oder formschönen Gemüsespiralen aktuellen Foodtrends folgen.

Geschmackliche wie optische Highlights in der knackfrischen Welt setzt in diesem Jahr Grossmann Feinkost mit vier neuen Salatkreationen erhältlich ab Juni 2018.

Beim neuen Süßkartoffelsalat mit Quinoa wird der derzeitige Star unter den Gemüsen mit dem Spiralschneider in feine Spaghetti geschnitten. Gemüsenudeln liegen aktuell nicht nur bei Vegetariern voll im Trend. Sie enthalten wenig Kohlenhydrate und sind damit eine schlanke Alternative für alle Pasta-Fans. Feinkostexperte Grossmann bereitet sie mit Quinoa, Cranberries und schwarzen Bohnen in einem Limetten-Sesam Dressing zu. Beim Rote-Bete-Salat mit Bulgur und Apfel wird die vitaminreiche Rübe ebenfalls in Spaghetti-Form verarbeitet. Ein nussig-fruchtiges Walnuss-Apfel-Dressing rundet hier die Aromen ab.

Der Reissalat Limette-Chili besteht aus Basmati- und Wildreis, schwarzen Bohnen, Edamame*, Frühlingszwiebeln und geraspelten Karotten. Richtig spannend wird der Geschmack durch ein leicht scharfes Limetten-Chili-Dressing. Beim Sushi Reissalat aus Reis, Norialgen, Frühlingszwiebeln und Karotten sorgt eine zarte Wasabi- und Meerrettichnote für das Feintuning der Aromen.

Frischespezialist Grossmann Feinkost verwendet nur beste Zutaten, die sorgsam per Hand mit viel Liebe zum Detail verarbeitet werden. Bereits optisch ein Augenschmaus überzeugen die neuen Salate mit bestem Geschmack und absoluter Frische. Alle Artikel sind in praktischen (1 kg) 1/4-Gastronorm-Einwegschalen erhältlich.

* (jap.) unreif geerntete Sojabohnen

Folgende Fotos sind auf Anfrage bei info@moritz-communications.de erhältlich:

Kontakt Unternehmen
Grossmann Feinkost GmbH
Claudia Cordes
Liebigstraße 3
21465 Reinbek

Telefon 040 . 72775-0
Fax 040 . 72775 150
claudia.cordes@grossmann-feinkost.de

Pressekontakt
MORITZ Communications
Michael Moritz
Carl-Benz-Str. 39–41
60386 Frankfurt am Main

Telefon 069 . 2562277-16
Fax 069 . 2562277-2216
info@moritz-communications.de
www.moritz-communications.de